Der Bund strebt die Aneignung, Entwicklung und Perfektionierung der sprachlichen und interkulturellen Fähigkeiten Jugendlicher der zweiten und dritten Generation von in Europa lebenden spanischen Zuwanderern an. Ziel ist ihre Arbeitssituation zu verbessern und ihre Aufstiegschancen auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft zu vergrößern.

Neuerdings bereichern die kürzlich in Deutschland ankommenden neu zugewanderten junge Spanier die Jugendseminare. Ihre Teilnahme schaffen ein für beide Seiten vorteilhaften Interessen- und Erfahrungensaustausch.

In den Seminaren erkennen die Jugendlichen, dass gute Bildung und sprachliche Kompetenzen Grundlage für den weiteren privaten und professionellen Erfolg sind.

Foto: GBSmedia

Diese Jugendlichen erklären sich bereit, die Vereine, das wertvolle Erbe ihrer starken und solidarischen Eltern und Großeltern, aufrechtzuerhalten.

IMPULSO® ist ein Bildungsprogramm, das von der Confederación – Bund der Spanischen Elternvereine in der Bundesrepublik Deutschland e. V., der Academia Española de Formación – Spanische Weiterbildungsakademie e.V. (AEF) sowie dem Spanischen Institut für Jugend – Instituto de la Juventud (INJUVE) – als Träger und verantwortliche Organisationen und Institutionen mit finanzieller Unterstützung des spanischen Staates durchgeführt wird.

Die Grundidee von IMPULSO® folgt der Erkenntnis, dass in Deutschland ein großes Potential bikultureller und bilingualer Fachkräfte der sogenannten 2. und 3. Migrantengeneration aus Spanien gibt. Diese stellen eine Humanressource besonderer Art dar, da sie in Deutschland aufgewachsen und ausgebildet worden sind und zugleich die kulturelle Identität sowie sprachliche Kompetenz des Migrationsherkunftslandes beibehalten haben, aber ihre besonderen Fähigkeiten bisher noch unzureichend in ihren Arbeitsalltag eingebracht haben.

IMPULSO® verbindet als Bildungsprogramm bespielhaft den Erwerb und die Nutzung sprachlicher und interkultureller Kompetenzen aus der Migration mit aktuellen Prozessen des industriellen Wandels, speziell der Gründung neuer und der Förderung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen und eröffnet somit den in Deutschland ausgebildeten zweisprachigen spanischen Jugendlichen neue und vielfältige Chancen.

Ausgehend von der Analyse der Bedeutung schulischer und beruflicher Qualifikationen werden in den IMPULSO® Seminaren mit den Jugendlichen die Vorteile der Zweisprachigkeit und der Bikulturalität im Hinblick auf die persönliche und berufliche Entwicklung der Teilnehmer/innen erarbeitet.

Foto: GBSmedia

Neben der Förderung der Motivation zur Verbesserung schulischer Leistungen und der Optimierung der Ausgangsbedingungen für Ausbildung und beruflichen Werdegang werden folgende Themen schwerpunktmäßig vermittelt:

  • Spanisch als Welt- und Wirtschaftssprache
  • Schul- und Berufsbildung im europäischen Bildungsrahmen
  • Spaniens Bildungs- und Wirtschaftssystem
  • Studieren und Arbeiten in Spanien
  • Kulturelle Dimension der Lebens- und Arbeitswelt in Spanien
  • Personalstrategien und Anforderungen spanischer Unternehmen
  • Interkulturelle Kompetenz in der spanischsprachigen Welt und in der globalisierten Wirtschaft.

Die Teilhabe an den IMPULSO® Seminaren tragen dazu bei, für die Schule und Arbeit wichtige interkulturelle, erzieherische, berufsorientierte und sprachliche Kompetenzen zu erlangen.

Hinter dem Hintergrund, dass 70% der unternehmerischen Fehlschläge in der transnationalen Wirtschaft auf kulturelle Missverständnisse in der geschäftlichen Kommunikation zurückgeführt werden können, ist es offensichtlich, dass die in IMPULSO® erlangten Kultur- und Marktkenntnisse unternehmerische Risiken vermindern und neue Marktchancen eröffnen.

Carolina Castro Costas
Carolina Castro Costas