Das dritte Seminar des AMITE-Projekts  “Vereinswesen:  Management und Führung von Vereinen” fand am 29. und 30. August statt. Vierunddreißig Teilnehmer aus verschiedenen Städten und Bundesländern nahmen daran teil.

In der Aktivität wurden Themen im Zusammenhang mit der Gründung, Leitung und Verwaltung von Vereinen diskutiert, wie z.B. die Ausarbeitung von Statuten und welche Aspekte geregelt werden sollten, relevante steuerliche Aspekte oder der gemeinnützige Charakter der Vereine. Auch die Arbeit als Führungskraft im Verband und die Leitung der Öffentlichkeitsarbeit (Lobbyarbeit) wurden diskutiert.

Die Teilnehmer arbeiteten während des Wochenendes intensiv und interagierten mit dem Projektteam über die ZOOM-Plattform. Die Dialog- und Austauschdynamik der verschiedenen Blöcke erleichterte den Wissensaustausch, um die Teilnehmer als Akteure darin zu stärken, innerhalb des deutschen Rechtsrahmens neue Partnerschaften zu bilden und einer Strategie zu folgen, die auf klaren und gut formulierten Zielen beruht.

Die Entwicklung der Aktivität und dieses Projekts ist dank der Unterstützung des Bundesministeriums des Innern für Bau und Heimat und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) möglich. Das Projekt wird für den Rest des Jahres 2020 und bis Ende 2022 weitergeführt.

Wir danken Sergio Ortiz López, Vizepräsident der Confederación und verantwortlich für die Eröffnungsbegrüßung, Vicente Riesgo Alonso, Sprecher der verschiedenen Blöcke und Themen des Seminars, und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Interesse und Engagement während des ganzen Wochenendes.

Das nächste Seminar des Projekts findet virtuell vom 19. bis 20. September statt. Die Anmeldung ist offen. Für weitere aktuelle Informationen können Sie unser Facebook besuchen oder an die Projektleiter Enriqueta Nazario Delgado (enriqueta.nazario@confederacion.de) oder Carlos Sierra García-Orea (carlos.sierra@confederacion.de) schreiben.