Der Informationstag von „Acción en Familia 2020“ bot spanischsprachigen Familien aus Hamburg Auskünfte und Hinweise zu vielen Alltagsfragen.

Informationsveranstaltung in Hamburg

Am 25. November 2018 fand mitten in Hamburg-Altona der Informationstag für in Hamburg lebende spanisch sprechende Familien und Migranten im Rahmen des Projekts “Acción en Familia 2020” des Bundes der Spanischen Elternvereine in der BRD e.V. (CONFEDERACION) und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt. Über 20 spanische Muttersprachler aus verschiedenen Teilen Lateinamerikas und Spaniens besuchten die Veranstaltung, die von einer ansteckenden interkulturellen Atmosphäre geprägt war.

Organisiert wurde der informative Workshop von Multiplikatorin Rocío Morales aus der Hamburger Multiplikatorengruppe zusammen mit den Projektleitern von “Acción en Familia 2020” und mit Unterstützung durch die Spanische Weiterbildungsakademie AEF. Bekannt gemacht wurde sie in den sozialen Netzwerken der Spanischen Botschaft, Botschaftsrat für Arbeit, Migration und Sozialversicherung, des peruanischen und des venezolanischen Konsulats in Hamburg und auf den Blogs von „Mariposa Migrante“ und „HispaMamis in Hamburg e.V.“

Die teilnehmenden spanisch sprechenden Familien mit Wohnsitz in Hamburg erhielten Auskunft und Beratung zu Fragen der Familienleistungen durch den deutschen Staat sowie grundlegende Informationen darüber, wie, wo und unter welchen Voraussetzungen diese Leistungen beantragt werden können und wie die Fristen hierzu aussehen. Gleichzeitig erhielten die kürzlich angekommenen Migrantenfamilien Hinweise, wie sie Familie und Beruf unter einen Hut bringen können. Ebenso gaben die Referenten praktische Ratschläge zur Vorbereitung auf die Jobsuche und wie sie aktiv eine Stelle suchen können. Auch andere Themen, die für die persönliche Entwicklung von Bedeutung sind, stießen auf großes Interesse seitens der Teilnehmer.

Multiplikatorin in Aktion

Während des Workshops wurden vor allem folgende Themen behandelt:

“Familienleistungen: Kindergeld, Elterngeld und Mutterschutzgesetz”, Referentin war Enriqueta Nazario, Projektleiterin “Acción en Familia 2020” vom Bund der Spanischen Elternvereine in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

“Wie erstelle ich einen Lebenslauf gemäß den Anforderungen des deutschen Arbeitsmarktes? Schlüsselinformationen zur erfolgreichen Arbeitssuche und Vereinbarkeit mit der Kinderbetreuung“, Referent war der Coach Alexander Broy.

“Umgang mit dem Kulturschock in Deutschland“, Referentin war die interkulturelle Trainerin Nancy Bravo.

„Wie gelingt eine erfolgreiche Neuausrichtung mit Familie in Hamburg?”. Erläuterungen hierzu gab es von den Multiplikatorinnen des Projekts “Acción en Familia 2020” Rocío Morales aus Hamburg und Natalia González aus Stade.

Höhepunkt dieses erfolgreichen Informationsworkshops mit vielen hilfreichen Informationen und Anregungen war ein geselliges Essen, zu dem sich alle Teilnehmer in entspannter Atmosphäre zusammenfanden.

 

Übersetzung: Lucia Schüz

Redaktion: Enriqueta Nazario y Carlos Sierra