Gefördert von: / Financiados por:

Bund der spanischen Elternvereine in der BRD e.V.
Mainzer Str. 172
53179 Bonn

Tel: +49 228/341399

E-Mail: info (at) confederacion.de

Boletín / Newsletter 05.2016

n°17_05-2016.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]

Bund der Spanischen Elternvereine in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Der Bund der Spanischen Elternvereine in der Bundesrepublik Deutschland e. V. - Confederación de Asociaciones Españolas de Padres de Familia (Confederación) wurde am 11.11.1973 in Wiesbaden gegründet. Das wichtigste Gründungsziel war es, den Kindern der spanischen Migranten eine gute Schulausbildung durch die Integration in die deutsche Regelschule zu ermöglichen und damit ihre beruflichen und sozialen Perspektiven zu verbessern.(...) Weiterlesen...

 

 

Confederación de Asociaciones Españolas de Padres de Familia en Alemania

La Confederación es la organización de migrantes más antigua de Alemania fruto de la autoorganización de las Asociaciones de Padres de Familia Españoles. Tiene 40 años de existencia, fue fundada entre los días 10 – 11 de Noviembre de 1973 en Wiesbaden.

 

Durante estos años la Confederación trabaja desinteresadamente en pro de los emigrantes españoles y su integración. (...) Sigua leyendo...

 

 

Menschen stärken Menschen

Das Bundesfamilienministerium unterstützt mit seinem Programm „Menschen stärken Menschen“diejenigen, die sich für geflüchtete Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien einsetzen wollen – ob als Pate oder Patin, als Gastfamilie oder als Vormund.


Denn gerade der persönliche Kontakt zwischen Einheimischen und geflüchteten Menschen fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt nachhaltig. Viele in Deutschland lebende Menschen engagieren sich bereits im Rahmen von Patenschaften, Vormundschaften oder Gastfamilien für geflüchtete Menschen und unterstützen sie beim Ankommen und Einleben.

Wenn auch Sie sich als Pate oder Vormund für einen geflüchteten Menschen engagieren oder Gastfamilie sein möchten, berät Sie das Wegweiser-Telefon unter der Rufnummer 0 800 200 50 70 und per E-Mail unter info@wegweiser-telefon.de.

Es ist von Montag bis Freitag zwischen 7.30 Uhr und 16.00 Uhr erreichbar.

 

Hier können Sie sich über die Möglichkeiten erkundigen, wie Sie sich für geflüchtete Menschen engagieren können. und wohin Sie sich bei Interesse an einer Patenschaft, einer Vormundschaft sowie den Einsatz als Gastfamilie wenden können.

Strukturförderung durch die Bundesregierung (Avanzamos)

Seit November 2013 wird die Confederación neben 9 weiteren bundesweit tätigen Migrantenverbänden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Rahmen des Strukturförderprogramms unterstützt, um ihre Arbeit zu professionalisieren und sie in die “Lage zu versetzen, sich als kontinuierlicher und kompetenter Ansprechpartner des Bundes in Fragen der Integrationsförderung zu etablieren”. d h. “ihre Kompetenzen noch stärker und systematischer in die Integrationsförderung einzubringen und sich als kontinuierliche Ansprechpartner des Bundes zu etablieren”. . Diese Förderung entspricht den Vorgaben des Nationalen Integrationsplans nach “Gleichbehandlung und gleichberechtigte Anerkennung der Integrationsanstrengungen von Migrantenorganisationen”.

 

 

Was wurde erreicht?

Mit der Strukturförderung durch das BAMF konnte die Confederación folgende Ziele erreichen:

 

  • Durch die Verbesserung ihrer Web-Seite, die Herausgabe der Newsletter „Hispanohablantes en Alemania“ und die Beteiligung an verschiedenen digitalen Kommunikationskanälen konnte die Confederación ihr Informationsangebot erweitern und ihre Präsenz sowohl in der spanischsprachigen Community in Deutschland als auch zunehmend bei anderen ethnischen Gruppen intensivieren.

 

  • Der Kontakt mit den über 60 Mitgliedsvereinen wurde verstärkt und das Leben vieler Elternvereine gewann dadurch neue Impulse, insbesondere in städtischen Großräumen mit einer stärkeren Präsenz von neuen Zuwanderern wie Köln, Bonn, Hannover, Frankfurt, Essen, Stuttgart, München oder in der Schwarzwaldregion mit Schwerpunkt in Hornberg.

 

  • Durch diese Konzentration auf relevante Standorte wurde eine höhere Professionalität und Kompetenz in der Arbeit von Mitgliedsvereinen erreicht. In den Vereinen der o. g. Regionen hat sich eine intensive Informations-, Orientierungs- und Weiterbildungsarbeit mit Neuzugewanderten entwickelt.

 

  • Zur Stärkung der lokalen Integrationsarbeit spanischsprachiger Neuzugewanderter in Deutschland wurden bisher vier Multiplikatorenseminare sowie zwei Existenzgründerseminare mit insgesamt über 250 Teilnehmenden zentral durchgeführt. Außerdem fanden zahlreiche eintägige Seminare und Informationsveranstaltungen vor Ort über integrationsrelevante Themen aus dem politischen, sozialen und ökonomischen Leben in Deutschland statt.

 

  • Die Neuzugewanderten haben die Möglichkeiten der Selbstorganisation und der aktiven Beteiligung am gesellschaftlichen Leben in Deutschland für sich entdeckt und viele von ihnen sind inzwischen aktive Mitglieder in den Ortsvereinen geworden, haben alte Vereine wiederbelebt oder neue gegründet.

 

  • Die Strukturförderung hat auf diese Weise die berufliche und soziale Integration der spanischsprachigen Neuzugewanderten nachhaltig gefördert. Durch die verstärkte Elternarbeit wird die erfolgreiche Eingliederung ihrer Kinder in das deutsche Schul- und Bildungssystem unterstützt, damit die neuen Einwanderer auch von den positiven Erfahrungen der älteren Migrantengenerationen profitieren.

 

  • In Hornberg, Bonn und Troisdorf hat auch die professionelle Arbeit mit Flüchtlingen insbesondere bei der Sprachvermittlung und Erstorientierung an Bedeutung gewonnen. Die eigene Migrationserfahrung spanischsprachiger Migranten wirkt sich auf die Interaktion mit Flüchtlingen und damit auf ihre Integration in Deutschland sehr positiv aus.

 

  • Durch die Strukturförderung konnte acuh die Arbeit der verschiedenen Bildungsprogramme der Confederación wie ¡Adentro!® (für Senioren) oder IMPULSO® (für Jugendliche) intensiviert werden.

 

  • Die Vernetzung und Zusammenarbeit der Confederación mit den Elternverbänden BVRE (Bundesverband Russischsprachiger Eltern) und FÖTED (Föderation der Türkischen Elternvereine in Deutschland) haben sich weiterentwickelt und vertieft. Gemeinsame Stellungnahmen zu migrationspolitschen Fragen, insbesondere im bildungspolitischen Bereich (Gemeinsames Positionspapier der bundesweit tätigen Elternverbände BVRE, Confederación und FÖTED unten als PDF zum Download), gemeinsame Auftritte bei Veranstaltungen sowie die Entwicklung eines gemeinsamen Projektkonzepts zur Arbeit mit Eltern drücken die gewachsene Kompetenz der drei Organisationen zu einer immer größeren interkulturellen und interethnischen Integrationsarbeit aus.

 

  • Im Rahmen der Strukturförderung hat die Confederación ihre Positionen und Vorschläge zur Weiterentwicklung der Integrationspolitik in die Debatten der von der Bundesregierung einberufenen Beratungs- und Konsultationsgremien (Integrationsgipfeln, Integrationspolitischer Dialog, etc.) eingebracht und ihr Wissen als qualifizierter Ansprechpartner des Bundes zur Verfügung gestellt.

 

Dank der Strukturförderung konnte die Confederación die Integrationspolitik der Bundesregierung durch die Weiterentwicklung der Willkommenskultur und der interethnischen Arbeit aktiv unterstützen und mitgestalten. Insbesondere die unverzichtbare Leistung der Confederación bei der erfolgreichen Integration der spanischsprachigen Neuzugewanderten sowie ihr Einsatz bei den ersten Schritten vieler Flüchtlinge in Deutschland stellen einen großen Gewinn für die gesamte Gesellschaft dar.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bund der spanischen Elternvereine in der BRD e.V.